Pius Chroni Kneubüler

Bärti, eines der rar gewordenen Willisauer Originale, unumstrittene Minigolf-Koryphäe, passionierter Wimpel- und Mützensammler, Tierfreund, fussballbegeistert und lebenslanger EVZ-Fan. Unübersehbare Markenzeichen: seine längst ergrauten Zöpfchen, die bis ins hohe Alter seiner Mütze entsprossen, die Allwetter-Jacke mit dem Rückenaufdruck “Platzwart”, seine Menschenliebe, sein Flair für alle Frauen dieser Welt und sein unwiderstehlich herzliches Lachen.

Nach 33 Jahren Heimat im “Sternen” geniesst er inzwischen als Hahn im Korb das süsse Leben im Pflegezentrum Waldruh, liebevoll umsorgt von einer wachsamen Schar Pflegerinnen. Wie schon seit langen Jahren düst Bärti tagtäglich in aller Hergottsfrüh zur GUTen Bäckerei am Bahnhof und kehrt mit Zeitungen und Brot zur Heiligblutkapelle zurück, wo schon Dutzende Meisen und Amseln ungeduldig die zwei frischen Gipfeli mitsamt Bärti erwarten. Den Rest der Tage verbringt er mit ausgedehnten Spaziergängen, Snooker-Partien via Eurosport und noch mehr Eishockey ab Teletext. Und wenn dann mal wieder Zuschauer zugelassen sein werden, wird der Platzwart mit Sicherheit an etlichen Partien des FC Willisau live mitfiebern…

Seit 1973 sorgt er als Platzwart des FC Willisau meist schon vor dem ersten Hahnenschrei für schnurgerade Seitenlinien und hochpräzise Eckpunkte, wahlweise in schneeweiss oder pink.

Die grauen Zöpfchen sind verschwunden, sein Fröhlichkeit bleibt

1973 musste Platzwart Bärti noch Schnüre spannen. um schnurgerade Markierungen zu sprühen. Seit Jahrzehnten hilft ihm sein Wägeli: er mischt die Farbe in der grossen Milchkanne und füllt das Kalkwassergemisch dann in den Druckbehälter.