WILLIPIX-50: TITUS ARNOLD

Die ersten Sonnenstrahlen blinzeln durch den Morgennebel, die Schuhe getränkt im Morgentau, nur ein Rascheln der sechs Füsse und vereinzeltes Vogelgezwitscher sind zu hören. Jeden Morgen in aller Herrgottsfrühe kontrollieren Titus Arnold und sein treuer Begleiter Diego ihr weitläufiges Revier im Ostergau. „Die wunderschönen Sonnenaufgänge, die Vogelstimmen, der erfrischende Wind, aber gleichzeitig auch die morgendliche Ruhe sind der beste Start in einen neuen Tag.“

Jäger und Ranger Titus Arnold ist mit der Jagd aufgewachsen, hat die Jagd-Leidenschaft von seinem Vater geerbt, in der Natur fühlt er sich sowieso am wohlsten. „Jagen heisst Hegen und Pflegen, aufeinander Rücksicht nehmen, miteinander leben.“ Titus und Diego kennen jeden Winkel im Ostergau, bemerken mit Fernglas bzw. mit ausgeprägtem Spürsinn jede, noch so minimale Veränderung. Sie kennen die Vorlieben und Rückzugsorte aller Ostergau-Bewohner*innen, ob mit zwei oder acht Beinen. Sie wissen genau, wo wieder Nachwuchs heranwächst, wo Krankheiten grassieren oder wo ein Tier von seinen Schmerzen erlöst werden muss.

“Die Jagd nicht einfach ein Hobby und schon gar kein Sport, sondern eine Passion.” Jeden Morgen und Abend durchstreifen Titus Arnold und sein vierbeiniger Assistent Diego ihr Jagdrevier mit Fernglas und Flinte. Nichts entgeht dem wachen Dreamteam.

Titus ist äusserst tierliebend und ein überzeugter Naturschützer. Die Jagd ist ihm angeboren. Titus ist überzeugt: “entweder man kann es, oder man lernt es nie!”

Die Rehkitz-Rettung gehört zu seinen Hauptaufgaben. Die Reh-Kinderstuben im hohen Gras findet Titus durch regelmässige Beobachtungen und immer öfter auch mit Hilfe von Drohnen und Wärmebildkameras.